professionelle Unterstützung
  praxisorientierte Kompetenz
  Minderung der Unternehmensrisiken
  Marktgerechte Dienstleistungen
KONTAKT
Anke Wendt
Fon Büro Rostock: 0381 40537-42
Fon Home Office: 038457 50 327
Fax Büro: 038457 50 329
E-Mail: a.wendt@personal-finanz.de
Erstauskunft: Anke Wendt
...Anfahrt Krakow

Jeannette Bombis
Fon Büro Rostock: 0381 40537-23
Fax Büro: 0381 40537-39
E-Mail: j.bombis@personal-finanz.de
...Anfahrt Rostock

Fachkräfte binden im demographischen Wandel !

Zeigen Sie sich als sozialverantwortlicher Arbeitgeber und steigern Sie Ihren Attraktivität im Wettbewerb um gute Mitarbeiter.

Wir sind Partner der DG Gruppe.

http://dg-gruppe.eu/public/unternehmer/anke.wendt

  • Spezialisten für betriebliche Altersvorsorge und Entgeltoptimierung
  • Haftungsprüfung für bestehenden betriebliche Versorgungswerke
  • Verwaltung von bestehenden Versorgungskonzepten
  • rechtssichere Implementierung neuer Versorgungskonzepte
  • kompetenter, langfristiger Service

IHK Zeitschrift 07 2018

Extras für die Fachkräftebindung

  

In Zeiten, in denen es immer schwieriger wird, Fachkräfte zu finden, gibt es zunehmend mehr Unternehmen, die sich Extras für ihre Mitarbeiter einfallen lassen. Das reicht vom betrieblichen Gesundheitsmanagement bis hin zu Modellen, die helfen, die finanzielle Situation der Mitarbeiter aufzubessern – ohne, dass das Gehalt steigt. Gutscheine für Restaurants oder Supermärkte machen dann Sinn, wenn es keine Kantine gibt. Eine beliebte Sachleistung ist auch ein Firmenhandy: Dabei gehört das Gerät der Firma, der Mitarbeiter darf es aber auch privat nutzen. Wichtig ist, dass der Mitarbeiter das Gerät nicht geschenkt bekommt, sonst müsste er auf dessen Wert Steuern zahlen. Eine mögliche Lösung könne auch ein „Rundum- service“-Paket sein, berichtet Anke Wendt, Inhaberin der Firma Personal Finanz aus Krakow am See mit Niederlassung in Rostock.

 

Entgeltbausteine einflechten

Die  bekannten  Entgeltbausteine wie z. B. Handykosten und Einkaufsgutscheine  könnten  in  das Bruttogehalt „eingeflochten“ werden, statt „on Top“ aufgesetzt. Dadurch spare das Unternehmen Lohnnebenkosten und das Nettogehalt zuzüglich der Bausteine bleibe in der Summe ungekürzt. Dabei entstehende Fragen zu Betriebsprüfungen, Verwaltungsaufwand, Kosten für das Unternehmen ließen sich bei guter Vorbereitung rasch klären.

Anke Wendt arbeitet dabei mit einem Unternehmen aus Wemding zusammen, das bereits gute Erfahrungen in anderen Bundesländern gesammelt hat.